Ziele

Ulrike Floss 3

Viel erreicht – noch viel zu tun!

In den letzten acht Jahren habe ich das Gleichstellungsbüro und die Gleichstellungsarbeit im Jobcenter Köln aufgebaut und etabliert. Gerne würde ich weiter an der Umsetzung der Gleichstellungsthemen arbeiten.

Auch in dem Prozess der Auditierung möchte ich mich mit meinem Wissen und meiner Erfahrung weiterhin sehr gerne aktiv einbringen.

Ich werde mich erneut dafür einsetzen, dass noch bestehende Unterrepräsentanzen von Frauen aufgehoben werden und die Ziele des Gleichstellungsplanes umgesetzt werden.

Auch das Zustandekommen einer gerechten Aufgabenverteilung bei Teilzeit-Beschäftigten ist mir ein großes Anliegen. In diesem Bereich entstehen leider immer wieder Ungerechtigkeiten wie eingeschränkte  Personalentwicklungsmöglichkeiten.

In den kommenden vier Jahren möchte ich meine Arbeit auch durch neue Projekte wie einem internen Bewerber*innentraining für die Beschäftigten des Jobcenter und einer Erweiterung der Schulungsmöglichkeiten für Teilzeitbeschäftigte ergänzen.

Eine besondere Hinwendung bedarf die immer noch stark tabuisierte Pflege von Angehörigen und sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz.